Die Konsolidierungswelle im Geschäft der Verwahrung und Administration von Wertpapieren geht ungebrochen weiter. Welche Wachstumspläne die Caceis verfolgt, erläutert Anja Maiberger, Mitglied der Niederlassungsleitung bei dem Custodian, im Gespräch mit Antje Schiffler.

Das Tochterunternehmen der Crédit Agricole hat 2019 mit der Santander Securities Services (S3) die Kräfte gebündelt. Im gleichen Jahr erfolgte auch die Ankündigung der Übernahme der niederländischen KAS Bank.

Ende 2020 wurde nun die Integration der KAS Bank abgeschlossen: Seit 1. November ist sie zur niederländischen Niederlassung von Caceis geworden. Alle Kunden konnten bis Ende des Jahres auf die Caceis-Systeme migriert werden, erläutert Maiberger. Damit können die Franzosen neben ihrem Heimatmarkt sowie Deutschland, Italien, Luxemburg, Schweiz, Belgien, Großbritannien und Irland nun auch Dienstleistungen in den Niederlanden anbieten.

Die Partnerschaft mit S3 öffnet der Caceis zudem nicht nur den Zugang zur iberischen Halbinsel, sondern auch nach Lateinamerika. Insbesondere nach Brasilien und Mexiko unterhält Santander traditionell enge Beziehungen.

Die Caceis mit der starkem Muttergesellschaft im Rücken möchte die Position als europäischer Asset Servicer weiter ausbauen und entwickeln, betont Anja Maiberger. Wachstum strebt das Unternehmen auch im Bereich des Wertpapiergeschäftes an. Dienstleistungen, die das Unternehmen bisher vor allem für illiquide Assets wie Private Equity und Immobilien anbietet – darunter Depotbank- und Verwahrungsdienstleistungen, Fondsverwaltung, Anlegerregistrierung und Middle-Office-Services – sollen sukzessive aufs Wertpapiergeschäft erweitert werden.

Megathemen Digitalisierung und ESG

Die Pandemie treibt die Digitalisierung ohne Zweifel voran – da ist auch das Verwahrstellengeschäft keine Ausnahme, sagt Maiberger. Über die unternehmenseigene Plattform TEEPI (Tailored Electronic Exchange Platform for Investors) können institutionelle Anleger sich mit Asset Managern austauschen. Dort können etwa Daten zur regulatorischen Auflagen wie  Solvency II (TPT) oder PRIIPS schnell und sicher ausgetauscht werden. Gerade der Lockdown hat schließlich die Grenzen des Fax- und Papieraustauschs aufgezeigt.

Nach dem Vorbild sozialer Netzwerke nutzt die Plattform ein System von Einladungen, so dass die gesetzlich vorgeschriebene Daten kontrolliert weitergeben werden können. Über die allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Teilnehmer außerdem von der Unterzeichnung der bilateralen Geheimhaltungsvereinbarungen freigestellt.

In Partnerschaft mit Amundi hat Caceis zudem Alto implementiert, ein Front-to-Back-Angebot, das die gesamte Wertschöpfungskette vom Portfoliomanagement bis zur Verwahrung abdeckt. Kunden können über die Plattform das Execution, das gesamte Trade Processing und das Position Keeping abbilden sowie Reportings erstellen. Zudem gibt es die Möglichkeit, Portfolios zu analysieren, Pre-Trade Compliance Checks durchzuführen oder auch ESG-Analysen zu unternehmen – ein Thema, das auch bei Caceis immer wichtiger wird.

Marke von 4 Billionen überschritten

Caceis verwahrt rund 4 Billionen Euro Vermögen. Mit dem Überschreiten des Meilensteins festigt das Unternehmen Maiberger zufolge die Position als zweitgrößter Player in Europa. Caceis war bis Ende 2019 ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Crédit Agricole. Im Dezember 2019 stieg dann Santander mit rund 30 Prozent ins Unternehmen ein. Im gleichen Jahr hat Caceis ihrerseits die Kas Bank übernommen. In Deutschland ist Caceis vor allem im Bereich der Immobilien und Sachwerte verankert, die aus der alten Welt in die neue AiFM-Welt herübergewachsen sind.

Anja Maiberger hat am 1. Juli 2019 die Verantwortung für das Business Development und Relationship Management für Caceis in Deutschland und Österreich übernommen. Außerdem leitet sie Marketing & Corporate Communications. In dieser Funktion hat die deutsche Niederlassung von Caceis Anja Maiberger auch in das Executive Committee berufen. Sie berichtet an Thies Clemenz, Managing Director von Caceis in Deutschland.

 

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »