Axxion S.A. hat sich entschieden, die bestehende Partnerschaft mit CACEIS durch die Übertragung von neun Fonds zu erweitern.

Bei dem Verwahrstellenmandat, dass die luxemburgische Investmentgesellschaft Axxion an CACEIS in Deutschland vergibt, handelt es sich um offene Spezial-AIFs mit einem Gesamtvolumen in Höhe von rund einer Milliarde Euro.

Die Spezial-AIFs sind nach deutschem Recht reguliert und umfassen Vermögenswerte wie Aktien, Anleihen, Derivate und Zielfonds.

CACEIS wird Verwahrstellen- und Custody-Dienstleistungen, aber auch Devisenhandel, Fonds-Execution sowie Execution und Clearing für börsengehandelte Derivate erbringen.

Seit August diesen Jahres wurde die Migration in drei Phasen durchgeführt, um ein kontrolliertes Onboarding der Fonds zu gewährleisten und mögliche Probleme zu vermeiden.

Axxion ist bereits langjähriger Kunde von CACEIS in Luxemburg und hat sich daher nun auch in Deutschland für eine erweiterte Zusammenarbeit entschieden: Martin Genannt, Leiter Business Development bei Axxion, führt aus, dass mit CACEIS ein Partner für grenzüberschreitende Aktivitäten gefunden sei.

Die zur Crédit Agricole und Santander gehörende Bankengruppe CACEIS verwaltet derzeit 3,9 Billionen Euro Assets under Custody und 2,1 Billionen Euro Assets under Administration.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »
Alles Wichtige für institutionelle Investoren - Kompetent und unabhängig - Jede Woche neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN »