Ein Service der Financial Times Limited

Home / Kommentare & Analysen / Kommentare

Kommentare & Analysen / Kommentare | 06 April 2010

Investoren verlangen mehr Sicherheit

Die Finanzkrise verändert die Erfolgsfaktoren für Depotbanken, schreiben Bernd Baur und Clemens Schuerhoff

Kommentare & Analysen / Kommentare | 06 April 2010

Systemisches Risiko Versicherung?

Wenn alle dasselbe tun, riecht das nach systemischem Risiko. Wenn Lebensversicherer 80 Prozent ihres Geldes in Festverzinsliche stecken, kann das wie ein riesiges Klumpenrisiko wirken, jedenfalls dann, wenn sich die Erwartung eines kräftigen Zinsanstiegs oder gar eines Renten-Crashs bewahrheitet. Zwar hat jüngst die Geneva Association gewichtige Argumente gegen die Systemrelevanz der Versicherer gefunden. Aber klüger ist man erst hinterher. Wer hätte vor 2008 schon das Ausmaß der Systemrelevanz von Banken gesehen?

Kommentare & Analysen / Kommentare | 06 April 2010

Kurz-Schluss: Von Sirenen und Düsenjägern

Auf dem MCC-Kongress „Altersvorsorge 2010“ am 23. Februar 2010 in Köln kreuzten sie die Klingen, der BVI-Hauptgeschäftsführer Stefan Seip und Dr. Peter Schwark vom GDV.

Kommentare & Analysen / Kommentare | 05 November 2009

Kurz-Scluss: 4 zu 1

Soso, nun überlegen sich die Tigerenten-Koalitio-näre in Berlin also, auch die Versicherungsaufsicht der Bundesbank zu unterwerfen. Das wäre zwar Seelenbalsam für eine oberste Bundesbehörde, die im Schatten der Europäischen Zentralbank (EZB) vornehmlich vom Ruhm längst vergangener monetaristischer Hoch-Zeiten zehrt. Doch die Assekuranzler verweisen darauf, dass Banken und Versicherungen völlig unterschiedliche Geschäftsmodelle verfolgen und demzufolge differenziert zu beaufsichtigen seien.

Kommentare & Analysen / Kommentare | 14 September 2009

Pascal Bazzazi: IAS 19: Sofortamortisation ante portas?

Bilanzregeln müssen so einfach sein, dass sie meine Großmutter versteht.“ Wird dieser Sir David Tweedie, Chairman des International Accounting Standards Boards (IASB), zugeschriebene Ausruf nun doch bald ein Stück mehr Realität? Das IASB wird wohl noch im Herbst seinen Entwurf zur Neufassung des IAS 19 vorlegen, und folgt man den Protokollen des Boards, könnten die Neuerungen handfest werden. Nicht weniger dürfte man vorschlagen, als die beiden Mechanismen zur Abfederung der Langfristigkeit der Pensionsverpflichtungen, Korridor- und Sorie-Methode, ersatzlos zu streichen. Folge wäre, dass via Sofortamortisation versicherungsmathematische Gewinne und Verluste, gleich ob sie sich auf Änderungen bei Biometrie, Zins oder Plan Assets gründen, unmittelbar und in voller Höhe auf die GuV der nach IFRS berichtenden Konzerne durchschlagen.

Kommentare & Analysen / Kommentare | 14 September 2009

Kurz-Schluss: Wenigstens nicht WWHRTP

Die Konzentration in der deutschen Pensionsberater-Branche geht weiter. Doch anders als beim Mercer-Höfer-Merger Ende 2007 kommt der Druck diesmal aus Übersee: Die beiden US-Giganten Watson Wyatt und Towers Perrin haben jüngst ihr Zusammengehen verkündet.

Kommentare & Analysen / Kommentare | 14 September 2009

Kurz-Schluss: Aktuar: Fleischmasse konstant

Dass die Völker des Westens an zurückgehender Lust zur geschlechtlichen Fortpflanzung darben, ist mittlerweile Allgemeingut. Mit gnadenloser Genauigkeit prognostiziert die Bevölkerungs-Statistik den zahlenmäßigen Niedergang der Deutschen und ihrer Nachbarn in Ost und West. Da helfen auch keine ständig neu zu verteilenden Steuer-Milliarden, seien sie gepumpt in steigendes Kindergeld oder in neues Elterngeld, in bessere Betreuungsstätten oder in die Masseneinwanderung gebärfreudiger Minderqualifizierter.

Pascal Bazzazi: Paragraf 7a VAG: Much ado about nothing?

Warum muss die betriebliche Altersversorgung eigentlich ständig diese Abwehrgefechte führen? Gerade hat man an der Solvency-II-Front einen Teilsieg errungen, schon wird die nächste Attacke auf die bAV geritten. Hoch zu Ross diesmal nicht die Europäische Kommission, sondern federführend das Bundesfinanzministerium, das ja seine Vorliebe für die Kavallerie in letzter Zeit unüberhörbar meinte zum Besten geben zu müssen.

Kurz-Schluss: Die halbe Wahrheit über die Chirurgen

71. aba-Jahrestagung, Stuttgart, 14. Mai: Allianz-CFO Paul Achleitner zur Finanzkrise. Ungeachtet der Expertise des Publikums bedient er sich einer Illustration, mit der er seiner Oma die Problematik zu erklären pflege: Er vergleicht die Wirtschaft mit einem vom billigen Geld-Doping kranken Körper, der durch staatliche Chirurgen vor dem Herzinfarkt bewahrt worden sei.

Kurz-Schluss: Der fromme Wunsch des Carsten Velten

Nochmal 71. aba-Jahrestagung, Stuttgart, 15. Mai: Andreas Hilka, Managing Director Pension Solutions der Credit Suisse Asset Management und seines Zeichens Leiter des Fachausschusses Kapitalanlagen der aba, analysiert die derzeitige Verfassung der Kapitalmärkte und kommt trotz der jüngsten Erholung zu einem ebenso pessimistischen wie fundierten Ausblick.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.