Ein Service der Financial Times Limited

Bundeskanzler Gerhard Schröder hat gesucht – und ist fündig geworden. Auf der Hannover Messe hat er den wirtschaftlichen Aufschwung ausgemacht, in Köln hat er zusammen mit Finanzminister Hans Eichel den neuen Bundesbank-Präsidenten gefunden: Axel Weber, 47, Inhaber des Lehrstuhls für internationale Ökonomie an der Kölner Universität und seit zwei Jahren Mitglied des Sachverständigenrates. Mit Weber wird erstmals ein Wissenschaftler Chef der Bundesbank, ohne zuvor Mitglied im Vorstand oder Zentralbankrat gewesen zu sein. Der Wirtschaftsprofessor gehört keiner Partei an, worauf Schröder und Eichel besonders aufmerksam gemacht haben.

Wenn Sie bereits ein registrierter Benutzer sind, klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.