Ein Service der Financial Times Limited

Kommentare & Analysen / Country Profiles | 01 September 2004

Als der Eiserne Vorhang fiel, entwickelte sich Tschechien fast übernacht vom stalinistischsten Regime der Region zum liberalsten. Der zu Anfang amtierende Premierminister (und jetzige Präsident Tschechiens) Vaclav Klaus organisierte nicht nur die sogenannte „samtene Scheidung“ von der Slowakei, sondern galt auch als Bewunderer von Margaret Thatcher und Ronald Reagan und deren Wirtschaftspolitik. Für ihn gab es keinen Unterschied zwischen Sozialdemokratie und Kommunismus.

Wenn Sie bereits ein registrierter Benutzer sind, klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.