Ein Service der Financial Times Limited

Home / Kommentare & Analysen

IAS 19: Der Korridor ist tot, es lebe OCI

Das Exposure Draft zur Reform des IAS 19 bringt Verbesserungen, darf aber nicht unkommentiert bleiben, schreibt Raimund Rhiel

Kommentare & Analysen / Editorials | 06 April 2010

Go-go-Notenbankerinnen

Sind Go-go-Tänzerinnen die besseren Notenbanker? Wenn ich eine Freundin in Berlin bei der Arbeit beobachte, habe ich zuweilen den Eindruck. Ihre Geldmengenpolitik ist jedenfalls ebenso konsequent wie behutsam und vorausschauend.

Kommentare & Analysen / Kommentare | 06 April 2010

Master-KAG 2.0: Vom Ausland lernen

Der Gesetzgeber sollte die Verbesserungen des Rechtsrahmens für Master-KAGen prüfen, schreibt Markus Hammer

Kommentare & Analysen / Kommentare | 06 April 2010

Investoren verlangen mehr Sicherheit

Die Finanzkrise verändert die Erfolgsfaktoren für Depotbanken, schreiben Bernd Baur und Clemens Schuerhoff

Kommentare & Analysen / Kommentare | 06 April 2010

Systemisches Risiko Versicherung?

Wenn alle dasselbe tun, riecht das nach systemischem Risiko. Wenn Lebensversicherer 80 Prozent ihres Geldes in Festverzinsliche stecken, kann das wie ein riesiges Klumpenrisiko wirken, jedenfalls dann, wenn sich die Erwartung eines kräftigen Zinsanstiegs oder gar eines Renten-Crashs bewahrheitet. Zwar hat jüngst die Geneva Association gewichtige Argumente gegen die Systemrelevanz der Versicherer gefunden. Aber klüger ist man erst hinterher. Wer hätte vor 2008 schon das Ausmaß der Systemrelevanz von Banken gesehen?

Kommentare & Analysen / Kommentare | 06 April 2010

Kurz-Schluss: Von Sirenen und Düsenjägern

Auf dem MCC-Kongress „Altersvorsorge 2010“ am 23. Februar 2010 in Köln kreuzten sie die Klingen, der BVI-Hauptgeschäftsführer Stefan Seip und Dr. Peter Schwark vom GDV.

Wer sichert Sicherungseinrichtungen?

Die Haftungsverbindung zwischen Trägerunternehmen und Pensionskasse hat besondere Stärken, schreibt Peter Hadasch

Kommentare & Analysen / Editorials | 19 Februar 2010

Der Finanztragödie zweiter Teil

Klopft der Finanztragödie zweiter Teil schon an die Tür? Folgt auf die Krise der privaten Schuldner nun die der öffentlichen, also der Staaten? Das wäre nicht überraschend, denn kommen muss diese Krise so sicher wie das Amen in der Kirche. Beispiel das an den Märkten geachtete Deutschland: Das Staatsoberhaupt selbst bezifferte die effektiven Staatsschulden seiner Republik bei Einbeziehung der Sozialsysteme bereits Anfang 2005 auf über sieben Billionen Euro. Im letzten halben Jahrzehnt dürften ein paar Dutzend mal Dutzend Milliarden hinzugekommen sein. Und um fast alle Staaten Europas und der Welt dürfte es bei richtiger Rechnung noch schlimmer stehen, daher nimmt dort die Krise ihren Anfang.

Kommentare & Analysen / Hintergrund | 18 Februar 2010

bAV: Natürlich mit Investmentfonds

Eine neue „Direktfondsrente“ würde der betrieblichen Altersversorgung neue Impulse geben, schreibt Stefan Seip

Kommentare & Analysen / Editorials | 14 Dezember 2009

Pänschns: Helden wie wir. Herren der Herren.

Tja, liebe Pensions-Branche, Du bist schon ein Früchtchen. Im Gegensatz zu Deiner Schwester, der Asset-Management-Branche, kommst Du stets betont unspektakulär daher, fast schon unscheinbar. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass, egal wo in der Welt ich Dich antreffe, Du die graue Maus spielst, immer Deine sozialpolitische Aufgabe und Funktion vor Dir hertragend.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.