Ein Service der Financial Times Limited

Die zweitgrößte Landeskirche im ostdeutschen Raum, die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens, investiert seit rund vier Jahren nach nachhaltigen Kriterien. Für die Zukunft erhofft man sich dort, dass auch andere kirchliche Einrichtungen diesen Anlageansatz übernehmen, berichtet Carola von Schenk.

Wenn Sie bereits ein registrierter Benutzer sind, klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.