Ein Service der Financial Times Limited

Home / Investoren & Pensionseinrichtungen

Totale Durchdringung mit der Direktzusage

Ein Global Player wie Eon aus Düsseldorf muss notwendigerweise auch in seiner betrieblichen Altersversorgung ein großes Rad drehen. Dabei den Überblick nicht zu verlieren, ist die eine Aufgabe. Den für Versorger typischen Cashflow einzusetzen, die andere.

„Solvency II muss in den Köpfen stattfinden“

Kredit- und Versicherungswesen sind in Europa tiefgehender integriert als die bAV. Doch wird auch die bAV mit qualitativen und zur richtigen Zeit mit quantitativen Anforderungen konfrontiert werden. Auch bei anderen offenen Fragen kommt Solvency II voran. Redezeit für einen Aufseher, der auf internationalem Parkett mitredet. Fragen: Pascal Bazzazi Antworten: Dr. Thomas Steffen, Exekutivdirektor der Versicherungs- und Pensionsfondsaufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und Vorsitzender des Committee of European Insurance and Occupational Pensions Supervisors (Ceiops)

bAV-Global im Dax: DB, DC oder nur ein Bus

Die Continental AG aus Hannover soll ihre Unabhängigkeit verlieren. Doch ein Übernehmer tut immer gut daran neben dem operativen Geschäft auch die betriebliche Vorsorge seines Ziels zu prüfen. Verpflichtungen und Assets können schließlich erhebliche Größenordnungen erreichen.

BilMoG: Volatiler Kotau vor den IFRS?

Will sich die deutsche Rechnungslegung internationalen Standards annähern, kommen aus England gegenläufige Gedankenspiele. In der Praxis sind Großkonzerne und Mittelständler zunehmend mit Pensionsverpflichtungen konfrontiert. Redezeit für zwei Berater, die in Sachen Ausfinanzierung zu Besonnenheit mahnen. Fragen: Pascal Bazzazi
Antworten: Professor Dr. Klaus Heubeck, Vorstand, und Professor Dr. Norbert Seeger, Leiter der Betriebswirtschaftlichen Abteilung der Heubeck AG

Altersvorsorge in Deutschland: Besser als ihr Ruf?

Wenn man die Populisten im Zaum halten kann und die Bevölkerung die Notwendigkeit der Vorsorge erkennt, ist das System der deutschen Altersvorsorge zukunftssicher. Redezeit für den Freiburger Hochschullehrer, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Fragen: Pascal Bazzazi
Antworten: Professor Bernd Raffelhüschen, Direktor des Instituts für Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft I der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Solvency II: Geben die MaRisk die Richtung vor?

Die Diskussionen um die Einbeziehung der bAV in Solvency II werden intensiver. In Europa wie in Deutschland kommt es dabei maßgeblich auf die Haltung der Bafin an. Mit ihrem Rundschreiben MaRisk VA wird die deutsche Aufsicht jetzt möglicherweise eine Vorentscheidung treffen.

Feiert die Pensionszusage 2008 ihr Comeback?

Regulierungsdichte versus Rekrutierungsmittel: Was wird hier in der betrieblichen Vorsorge letztlich schwerer wiegen? Und wirft die Reform des Bilanzrechts schon ihre langen Schatten voraus? Redezeit für zwei international operierende Berater, die noch gar nicht so lange zusammenarbeiten. Fragen: Pascal Bazzazi Antworten: Michael Ehlers und Björn Schütt-Alpen, Vorstände der HDI-Gerling Pensionsmanagement AG

bAV in Deutschland: Wenig Rationalität bei der Anlage der Pensions-Milliarden?

Hinkt Deutschland bei der Verwaltung der Deckungsmittel in der betrieblichen Vorsorge der internationalen Entwicklung tatsächlich hinterher, oder ist das nur ein Vorurteil? Regiert noch viel zu häufig das Hausbank-Prinzip, und steigt die Nachfrage nach externem Investment Consulting? Redezeit für Alf Gohdes. Fragen: Pascal Bazzazi Antworten: Alfred E. Gohdes, Watson Wyatt Heissmann GmbH, Aktuar und Geschäftsführer

„Unsere europäischen Nachbarn haben für attraktive Rahmenbedingungen der Finanzaufsicht gesorgt”

Mit der 9. Novelle des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) hat der Gesetzgeber die Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersversorgung zwar verbessert, doch darüber hinaus droht die Regulierungsdichte zuzunehmen. In erster Linie sind davon die Arbeitgeber betroffen, deren Bundesvereinigung derzeit an vielen Fronten ringt. Fragen: Pascal Bazzazi Antworten: Alexander Gunkel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

Wie frischer Tau auf Blüten

In der betrieblichen Altersversorgung steckt derzeit so richtig Dynamik: Die Bedeutung des Pensionsfonds steigt, viele Versorgungswerke müssen für die Rente mit 67 fit gemacht werden – und die Sozialabgabenfreiheit in der Entgeltumwandlung bleibt. dpn sprach darüber mit Professor Dr. Reinhold Höfer. Fragen: Pascal Bazzazi Antworten: Prof. Dr. Reinhold Höfer, Geschäftsführer der Höfer Vorsorge-Management GmbH & Co. KG

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.