Ein Service der Financial Times Limited

Interviews & Köpfe / Interviews | 14 November 2006

Der Mismatch von Aktiv- und Passivseite fordert viele Versicherer in der Kapitalanlage heraus. Die WWK weniger, dem starken fondsgebundenen Geschäft sei Dank. Die Konsequenz: Freies Risikokapital wird in weitere Stile investiert und die Klaviatur der Asset-Klassen wird erweitert – künftig auch um Hedgefonds und Private Equity. Fragen: Maik Rodewald Antworten: Karl Ruffing, WWK Versicherungen, Leiter Finanzen

Wenn Sie bereits ein registrierter Benutzer sind, klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.