Ein Service der Financial Times Limited

Interviews & Köpfe / Interviews | 27 Juni 2008

Wäre das geflügelte Nashorn nicht bereits das Wahrzeichen des Dortmunder Konzerthauses, könnte es die wachstumsstarke Volkswohl Bund für sich mit Fug und Recht beanspruchen. In der Kapitalanlage geht man derweil vorsichtige Wege, zumindest was die Aktienquote betrifft. Mehr als vier Prozent sind derzeit nicht drin. Fragen: Dr. Eckhard Bergmann
Antworten: Martin Rohm, Volkswohl Bund, Vorstand

Wenn Sie bereits ein registrierter Benutzer sind, klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.