Ein Service der Financial Times Limited

Home / Interviews & Köpfe / Interviews

Interviews & Köpfe / Interviews | 25 Februar 2009

Schön old-fashioned

Finanzkrisen sind Stunden der Wahrheit: Die deutschen Versicherer zeigen der Welt, was eine Harke ist – sprich, was krisenresistentes Anlagemanagement bedeutet. Die Debeka ist Protagonist des Konservativismus: risikoavers bis dort hinaus und „modernen“ Anlageinstrumenten wenig geneigt, aber erfolgreich in puncto Überschussrenditen. Fragen: Dr. Eckhard Bergmann Antworten: Rolf Florian, Vorstand Finanzen und Jürgen Blesius, Hauptabteilungsleiter Finanzen, Debeka Versicherungen

Interviews & Köpfe / Interviews | 22 Dezember 2008

Alternatives Beta im taktischen Visier

Beim „Investment Focus 2009“ des Frankfurter Asset Managers Lupus Alpha stellte APG Investments, mit 195 Milliarden Euro Vermögen einer der größten Pensionsmanager in Holland, seinen GTAA-Ansatz deutschen Investoren vor. dpn sprach mit Pieter Jelle van der Sluis am Rande der Veranstaltung. Fragen: Dr. Eckhard Bergmann
Antworten: Dr. Pieter Jelle van der Sluis, Senior Portfolio Manager GTAA Fund, APG Investments

Interviews & Köpfe / Interviews | 14 November 2008

„Hauptsache regelbasiert“

Ihr Renditeziel sieht die mehrfach preisgekrönte Pensionskasse Degussa in diesem Jahr nur mit dem Fernglas – wie schon 2007. Doch in Essen bleibt man nicht nur gelassen, sondern auch vom eigenen Ansatz überzeugt. Schließlich sei Pensionskassen-Management ein Marathon, kein Hundertmeterlauf. Fragen: Dr. Eckhard Bergmann Antworten: Lutz Klaus, Mitglied des Vorstandes, Pensionskasse Degussa VVaG (PKD)

Interviews & Köpfe / Interviews | 01 September 2008

„Ich will noch deutliche Akzente setzen“

Russland, Kasachstan, Vietnam – so lauten die nächsten Stopps des Bankhauses Metzler auf dem Weg in die weite Welt. Für den Blick in die Ferne steht bei den Frankfurtern ein Bochumer, der viel herumgekommen ist: Norbert Enste. Seine Herausforderung wird es sein, die Kapazitäten nicht zu überfordern. First things first, heißt die Devise. Fragen: Maik Rodewald
Antworten: Norbert Enste, Mitglied des Partnerkreises von Metzler, verantwortlich für Asset Management, und persönlich haftender Gesellschafter des Bankhauses B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA

Interviews & Köpfe / Interviews | 01 September 2008

Taktisches Sidelay im Testlauf

Ab mit den Pensionsrückstellungen in ein CTA, das kommt für EnBW immer noch nicht infrage. Die Bilanz ist also länger, als sie sein müsste, doch in Karlsruhe sieht man das als eine Art Lebensversicherung in Zeiten der Kreditklemme an. An Projekten mangelt es aber nicht: Man verfeinert das eigene Interventionslinienkonzept. Fragen: Dr. Eckhard Bergmann
Antworten: Ingo Peter Voigt, Generalbevollmächtigter, Leiter Konzernfinanzen/Investor Relations, und Wolfgang Maier, Konzernbevollmächtigter Asset Management, beide EnBW

Interviews & Köpfe / Interviews | 27 Juni 2008

„Das beste Alpha ist das richtige Beta“

Wäre das geflügelte Nashorn nicht bereits das Wahrzeichen des Dortmunder Konzerthauses, könnte es die wachstumsstarke Volkswohl Bund für sich mit Fug und Recht beanspruchen. In der Kapitalanlage geht man derweil vorsichtige Wege, zumindest was die Aktienquote betrifft. Mehr als vier Prozent sind derzeit nicht drin. Fragen: Dr. Eckhard Bergmann
Antworten: Martin Rohm, Volkswohl Bund, Vorstand

Gekommen, um zu bleiben

„Wer mich kennt, der weiß, dass ich nicht so kurzfristig denke.” So will CS-Vorstand Axel Großkreutz Bedenken zerstreuen, als Banker sei man eben kein unabhängiger Berater, wenn als Gegenleistung ein Mandat winkt. Gekonnt hört sich auch seine Einkaufspolitik an: Die beiden Neuen, Hilka und Solf, sorgen schon für Rückenwind. Fragen: Maik Rodewald Antworten: Axel Großkreutz, Vorstand, sowie Andreas Hilka und Dr. Michael Solf (alle Credit Suisse)

Das Renten-Schlaraffenland liegt nördlich

Fast jeder Däne hat eine betriebliche Altersversorgung, obwohl sie nicht verpflichtend ist. Kein Wunder, dass schon etwa 300 Milliarden Euro für die Renten bereitstehen – bei gerade einmal 5,3 Millionen Einwohnern. Die Frage der Zukunft in Dänemark wird sein, ob die Dänen vielleicht sogar zu viel sparen? Fragen: Maik Rodewald & Murat Ünal Antworten: Søren Dal Thomsen, AP Pension, Deputy Chief Executive Officer

„Unser Kernansatz ist passiv“

Die Werkself von Bayer 04 will in die UEFA-Cup-Plätze – dorthin, wo die Pensionskasse nach eigenem Bekunden im deutschlandweiten Renditewettbewerb schon steht. Doch nebenbei wächst die Bayer Versorgungswelt weiter und wird internationaler. Und damit blickt man automatisch noch mehr aufs Risiko. Fragen: Dr. Eckhard Bergmann Antworten: Dr. Stefan Nellshen, Finanzvorstand der Bayer-Pensionskasse und Leiter Asset Management Pensions der Bayer AG

Interviews & Köpfe / Interviews | 10 März 2008

„Demografie ist unsere größte Herausforderung“

Gut gelaunt präsentierte man bei der Kölner DEVK jüngst eine Gesamtverzinsung in Höhe von 5,2 Prozent in der Lebensversicherung. Doch wie geht’s weiter? Sicher ist, dass die Aktienquote wieder gen 15 Prozent angehoben werden soll. Und Solvency II sieht Kapitalanlagevorstand Bernd Zens ziemlich gelassen auf sich zukommen. Fragen: Maik Rodewald Antworten: Bernd Zens, DEVK, Vorstand Bernhard Fünger, Monega, Geschäftsführer

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.