Ein Service der Financial Times Limited

Archiv | 08 Dezember 2011

+++ Der Insolvenzantrag der Manroland AG wird den vom Pensions-Sicherungs-Verein für 2011 bereits veröffentlichten Beitragssatz von 1,9 Promille (entsprechend 560 Millionen Euro) vermutlich nicht tangieren. Maßgeblich ist nicht der Antrag, sondern die Eröffnung des Insolvenzverfahrens, das – so es denn kommt – kaum noch 2011 beginnen dürfte. Bei Manroland selbst scheint man sich jedoch keinerlei Illusionen mehr zu machen. Pressesprecherin Eva Doppler zu dpn: „Die Betriebsrente ist durch den PSV abgesichert, die Zahlung erfolgt entsprechend durch ihn.“

Wenn Sie bereits ein registrierter Benutzer sind, klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.