Ein Service der Financial Times Limited

Home / Anbieter / Global Custody

Gerald Noltsch
Anbieter / Global Custody | 10 November 2012

Lagerstellennetzwerker mit organischer Größe

Jede Sparte der Finanzdienstleistung unterliegt ihrer eigenen Regulierungsdichte. Bei den Custodians kommt diese  gebündelt an. Gerald Noltsch von BNP Paribas über Folgen für Verwahrer und Investoren.

EU-Kommisar Barnier
Anbieter / Global Custody | 02 April 2012

Ucits V: Kommissionsentwurf aufgetaucht

Obwohl die Veröffentlichung erst für Mai geplant ist, kursiert jetzt bereits der inoffizielle Entwurf der Kommission zur Ucits-V-Richtlinie auf dem Parkett.

Anbieter / Global Custody | 20 Juni 2011

Leid durch Regulierungswut

Regularien ohne Ende halten Cusodians und Depotbanken auf Trapp, schreibt Clemens Schuerhoff

Anbieter / Global Custody | 20 Juni 2011

Jörg Ambrosius - State Street

Jörg Ambrosius, Deutschland-Geschäftsführer der State Street Bank, spricht mit Maik Rodewald über sich, die Veränderungen in der Custody-Branche, die anstehende Regulierungsflut, den Gebührenverfall für Verwahrdienstleistungen – und darüber, warum manche Investoren trotzdem noch zu viel bezahlen

Anbieter / Global Custody | 06 April 2010

Master-KAG 2.0: Vom Ausland lernen

Der Gesetzgeber sollte die Verbesserungen des Rechtsrahmens für Master-KAGen prüfen, schreibt Markus Hammer

Anbieter / Global Custody | 06 April 2010

Investoren verlangen mehr Sicherheit

Die Finanzkrise verändert die Erfolgsfaktoren für Depotbanken, schreiben Bernd Baur und Clemens Schuerhoff

Anbieter / Global Custody | 18 Juni 2009

Spieglein, Spieglein an der Wand

Das Vieraugenprinzip hat sich in der Krise bewährt. Mit derartiger Rückendeckung und der recht erfreulichen Volumenentwicklung im Jahr 2008 ließe sich eigentlich ganz gut leben, wären da nicht die mangelhafte Preissetzungsmacht, der harte Wettbewerb mit den Custodians und ganz neue Kostentreiber am Horizont.

Anbieter / Global Custody | 20 April 2009

Kein Champagner – aber Sekt statt Selters

Richtig feiern ist derzeit fehl am Platze. Das ist bei den Custodians nicht anders. Aber in entspannter Sektlaune könnte man den ein oder anderen Player auch in diesem Jahr erwischen, wie zum Beispiel BNP Paribas. Doch Obacht: Selbst wer nicht rastet, kann im knallharten Volumen- und Preiswettbewerb doch rosten.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der Website zu erhalten. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie hier.